Dokumente aus dem Bestand des Landesarchivs Berlin

Links

Nachrichtendienst für Historiker Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften Marxistische Bibliothek Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus Marxists' Internet Archive (dt.)

Landesarchiv Berlin, C Rep. 908/73

nicht foliiert

enthält

1 und 2. Adressenverzeichnis der Kreisvorsitzenden, der Stellvertreter, der Politischen Sekretäre, der Kreis-Frauen-Beisitzer, der Kreis-Jugend-Beisitzer [der SPD]. Stand: April 1956, 14 S., [K]

erfasst ganz Berlin

3.           Schreiben der Abt. Leitende Organe (A), 29.05.1958, Stahlhelmtreffen am 6.6.1958 bei Stohnke/Neukölln, 2 S., [K]

Bewertung der Aktionen der Kreisleitungen gegen das Treffen

4.           o.A., Soldatenbünde - HIAG, 15.11.1955, 3 S., [O]

Organisation, Leitung, Vermögen der „Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit ehemaliger Soldaten der Waffen-SS“ (HIAG)

5.           Abteilung V/5, Kandidat Kiessling, Abschrift des Berichtes d. Kandidaten vom 10.11.55, 11.11.1955, 9 S., [K]

berichtet über Organisation und Personalien von VDS (Verband Deutscher Soldaten) Landesverband Berlin e.V. und HIAG

6.           SPD-Landesverband Berlin, Organisationsbüro, Autobusrundfahrten für die Bewohner des Ostsektors, mit Notizzettel „Zur persönl. Bearbeitung. Material nicht weitergeben.“, [K], 2 S.

Terminliste April 1956 bis März 1957

7.           o.A., Mitgliederliste der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen, 15.02.1956, 10 S., [K]

8.           o.A, , o.D., Marxistischer Arbeitskreis

Auflistung von 146 Mitgliedern

9.           o.A., Mitgliederbestand der SPD - Landesverband Berlin, 1 S, [O]

Statistik. Sowjetischer Sektor: 6690, Westsektoren: 32823 Mitglieder zum 31.07.1956

10.         o.A, Westberliner SPD-Funktionäre (Betriebsgruppenfunktionäre) in  Bezirksämtern, 2 S., [O]

Adressliste

11.              o.A., Westberliner SPD-Funktionäre (Betriebsgruppenfunktionäre) im Senat, 3 S., [O]

Adressliste

12.              o.A., Westberliner SPD-Funktionäre (Betriebsgruppenfunktionäre) in Krankenhäusern, 2 S., [O]

Adressliste

13.         o.A., Westberliner SPD-Funktionäre (Betriebsgruppenfunktionäre) in öffentlichen Betrieben, 4 S., [O]

Adressliste

14.         o.A., Westberliner SPD-Funktionäre (Betriebsgruppenfunktionäre) in Privatbetrieben, 5 S., [O]

Adressliste

15.         o.A., Liste der eingetragenen Referenten des Landesverbandes der SPD, Zietenstr., 09.10.1956, 17 S., [O]

Adressen und Fachgebiete

16.         o.A., Anschriftenverzeichnis der Gliederungen des Landesverband Berlin der Christlich Demokratischen Union Deutschlands, Stand Mai 1957, 24 S., [O]

17.         SPD-Landesverband Berlin, Landessekretariat, Zusammensetzung der Fachausschüsse 1955/56 und Vorschläge der Kreise für 1957/58, 15 S., 02.05.1957, [K]

18.         Der Senator für Inneres, Rundverfügung S Nr. 153/1956, 17.10.1956, 4 S., [K]

Rundschreiben zu „Versuche[n], Angehörige des öffentlichen Dienstes zu landesverräterischen Beziehungen zu verleiten“. Legt Meldepflicht fest.

19.         o.A., Rednerliste CDU, 3 S., o.D., [K]

Adressen und Fachgebiete

20.         o.A., o.T., 12.06.1958, 1 S., [O]

Bei den in der Anlage aufgeführten namentlichen Mitgliedern der SPD handelt es sich um solche, die das Lesen der „Berliner Stimme“ abgelehnt haben

Anhang: Rundschreiben der Vertriebsstelle der „Berliner Stimme“ zur Abonnentenwerbung unter Mitgliedern der SPD in Reinickendorf. Zeitungsausträgerinnen werden angewiesen, auch Ablehnungen zu melden.

Dem Anschreiben sind mehrseitige Aufstellungen „über SPD-Mitglieder aus Reinickendorf“, Tegel, Borsigwalde, Konradshöhe, Frohnau, Hermsdorf, Wittenau, und Waidmannslust beigegeben.

21.         o.A., Mitgliederliste der SPD Kreis Spandau, 27.8.1957, 54 S., [K]

22.         o.A., Namensliste für die Genossen der SPD des Bezirks Tiergarten, 08.06.1957, 40 S., [O]

23.         o.A., Landesvorstand und Gruppenvorsitzende des Sozialistischen Deutschen Studentenbunds (SDS), 01.09.1956, 1 S., [K]

Adressliste

24.         SED-Kreisleitung Neukölln an Gen. [Hans] Kiefert, Gespräch mit dem SPD-Genossen Artur Röhricht, 2 S. (Original und Kopie)

R. bittet um Diskretion, teilt Hintergründe aus Berliner SPD mit.

25.         SED BL Berlin an Genossen [Erich] Wichert. 08.07.1958, 1 S. [K]

Weiterleitung der Mitteilung aus Nr. 26

26.         DFD (Demokratischer Frauenbund Deutschlands), Bezirksorganisation Berlin, an BL Berlin der SED

Mitteilung über Arbeitsamtsangebot an parteiloses DFD-Mitglied zur Arbeit im Verlag „Friedrich Bär (Behr oder ähnl.)“ in Kreuzberg, der „Tarantel“ produziert.

27.         [Bruno Baum] an Erich Wichert, Information über angeblichen Waffentransport von Westdeutschland in die DDR, 26.07.1958, 2 S., [K]

Information [Nr. 29] beruht auf Hörensagen

28.         Schreiben von [Bruno Baum] an Erich Wichert, 18.07.1958, 1 S., [K]

Der Betreffende [Nr. 29] ist zur Zeit in Urlaub

29.         MfS, Verwaltung Groß-Berlin, Leitung (Erich Wichert) an Bruno Baum, Sekretär der BL der SED von Groß-Berlin, 20.06.1958, 1 S., [O]

Genosse Fritz Nato aus Charlottenburg hat in Unterhaltung davon gesprochen, dass aus Westdeutschland Waffen in die DDR transportiert werden.

30.         Hans Kiefert, Aktennotiz, 27.10.1958

Laut Gen. Wichert versuchen führende Kräfte im Ausschuss gegen den Atomtod in Westberlin gegen Mitglied Günter Hilber vorzugehen.

31.         o.A., Pressematerial über Westberliner CDU-Kandidaten zu den Wahlen am 07.12.1958, 7 S. , 2 Fotos, 6 fotografierte Dokumente, o.D.

5 Kandidaten (Dr. Alfons Waltzog, Helmuth Bolawez, Egon Endres, Bruno Lücke, Friedrich Wegehaupt), sollen Nazivergangenheit gehabt haben, 1 Kandidat (Horst Galuhn) sei Agent des USA-Geheimdiensts, 1 Kandidat (Siegfried Mampel) sei „hauptamtlicher Agent der Westberliner Spionageorganisation ‚Untersuchungsausschuss freiheitlicher Juristen’“.

32.         o.A., Im Hintergrund des Westberliner Wahlkampfes: CDU-Ostbüro auf Suche nach Agenten

Aktivitäten des CDU-Ostbüros gegen DDR

33.         o.A., CDU-Mitgliederstand am 31. August 1958, 1 S., [K]

CDU hat in Westberlin 10.193 Mitglieder

33. und 34. Bericht über den Besuch beim SPD-Genossen Zeller, Weiterleitung an Wichert, 20.01.1959

Laut Z. sollen „Schöneberger Nachrichten“ verboten werden

35. und 36. Bruno Baum an Erich Wichert, Information zur Kenntnisnahme

Verlagerung der AEG nach Westdeutschland soll forciert werden

37., 38, 39. Abt. Leitende Organe, an Baum und Wichert, 25. und 26.02.1959

Ein Falke behauptet, DDR-Ministerien verschickten offizielle Briefe an Senatsangestellte, die Machtübernahme der DDR nach dem 27.05.1959 ankündigen